Sonntag, 6. November 2011

Doppelkopfturnier am 4. November 2011

Damit hatten wir nicht gerechnet: 49 Doppelkopfspielerinnen und -spieler hatten sich in diesem zum PGH von St. Josef begeben, um an 12 Tischen um die Siegprämien und den Pokal zu kämpfen. Es war eine buntgemischte Gruppe: Junge, Ältere, Männer und in diesem Jahr auch 10 Frauen! Nachdem der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Hasbergen -Christian Böckenförde- die Anwesenden herzlich begrüßt und der Spielleiter -Franz Breiwe- organisatorische Dinge geklärt hatte, ging es zur Sache. Drei Runden wurde gespielt. In den Pausen, in denen man sich mit leckeren Koteletts und Frikadellen stärken konnte, wurde aber auch gespannt das Ergebnis der Rangliste erwartet.





















Um den Durst zwischendurch stillen zu können, sorgte unser "Bewirtungsteam" für Nachschub.

Kurz nach Mitternacht war es dann soweit: Christian Böckenförde und Franz Breiwe konnten den 20 besten DoKo-SpielerInnen die Siegprämien zwischen 5 und 40 EUR überreichen.

Bevor die ersten drei SpielerInnen ihre Prämien bekamen, konnte sich auch der Spieler, der leider in diesem Jahr den letzten Platz einnehmen musste (Gründe: Schlechte KArten!!:-)!), freuen: Paul Heinsch bekam als Trostpreis eine Flasche "Willi".





Siegerin des diesjährigen Doppelkopfturniers wurde mit 61 Punkten klar Judith Vogelsberg.
Den zweiten Platz belegte mit 51 Punkten Thomas Bickhofe, dicht gefolgt von Maria Meltebrink mit 50 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen