Sonntag, 27. Oktober 2013

Ökumenische "Andacht am Weg" am 20.10.2013

Eine ökumenische Andacht im Oktober an verschiedenen Orten in der Gemeinde Hasbergen -  am vergangenen Sonntag geschah dies bereits zum vierten Mal. Gemeinsam hatten die ev.-luth. Christuskirche, die kath. St.-Josef-Gemeinde und die Kolpingsfamilie die Ausrichtung der Andacht besprochen, diesmal unter dem Motto "Andacht am Weg". Etwas abseits des Weges hatte die Familie Dreyer ihren Garten zur Verfügung gestellt, um dort unter dem herbstlich gefärbten Blätterdach von großen und alten Bäume die Andacht feiern zu können. "Was könnte da passender sein", - so Pastor Schwegmann-Beisel von der ev.-luth. Christuskirche, "wenn wir auch in den Andachtstexten dieser wunderbaren Schöpfung gedenken". Gut 50 Personen hatten sich auf den Weg gemacht, um gemeinsam zu beten und zu singen. Der Posaunenchor der ev.-luth. Christuskirche begleitete die Gesänge und sorgte vorher und auch noch nachher für einen schönen musikalischen Rahmen. Die Texte wurden von Pastor Schwegmann-Beisel, Marlene und Egon Driemeyer (ev.-luth. Christuskirche) sowie Josef Dühnen und Reinhold Henkel (kath. Kirche St. Josef) vorgetragen. Nach der Andacht gab es noch ein kurzes gemütliches Beisammensein. Die Kolpingsfamilie Hasbergen hatte dazu ein paar Getränke mitgebracht. Zuvor gab Herr Dreyer noch ein paar "fromme Döneken auf Plattdeutsch" zum Besten. Vielen Dank an die Familie Dreyer und an alle, die diese Andacht vorbereitet und gestaltet haben, um so Ökumene erlebbar zu machen.
Hier ein paar Bildimpressionen:
vl. Pastor Schwegmann-Beisel, Josef Dühnen, Marlene Driemeyer, Reinhold Henkel, Egon Driemeyer


Herr Klaus Dreyer erzählte ein paar fromme Döneken auf Plattdeutsch










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen