Montag, 15. März 2010

Boßelwettkampf der Kolpinger am 13.03.2010

Hinaus in die Natur. Nach dem langen Winter, der Schnee war passend ein paar Tage vorher geschmolzen, starteten 26 Kolpingschwestern und -brüder, ausgerüstet mit Boßelkugeln und auch dem notwendigen "Wegeproviant", diesmal wieder bei unserem Kolpingbruder Johannes Gervelmeyer. Zwei Mannschaften kämpften um den Titel "Beste Boßeltruppe 2010". Zwischendurch musste immer wieder einmal eine kleine "Erholungspause" eingelegt werden.



Am Wendepunkt der Strecke kam die Stunde der Entscheidung. Hier wurden die besten Boßler ermittelt. Günter Jochheim hat hier gerade die Kugel zum Siegtreffer geworfen.



Trotz sehr guter "B-Note" war dieser wurf von Marion (Günter konnte es fast nicht glauben) "nur" 59 Meter weit.








Elisabeth und Ronnie gaben der Kugel zwar auch den richtigen Schwung, aber es reichte letztendlich doch nicht ganz.







Es ist nicht so wie es aussieht: unser Karl mit seinen 93 Jahre war nicht schlapp und musste mit dem Bollerwagen gezogen werden, nein , er war wie immer mal wieder für einen Spaß zu haben.





Im Pfarrgemeindeheim gab es dann nach all den "Strapazen" einen leckeren "Strammen Max".

Der Vorsitzende bedankte sich für die tolle Zubereitung.










Die Trophäe für die jeweils weitesten Würfe beim diesjährigen Boßeln der Kolpinger erhielten Helga Burke für 60 Meter und Günter Jochheim für 81 Meter.
Günter hatte auch im letzten Jahr die Auszeichnung mit nach Hause nehmen dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen