Sonntag, 31. Dezember 2017

Jahresrückblick der Veranstaltungen ab Oktober 2017



26. Dezember 2017 Weihnachtsfrühstück
 


13. Dezember 2017 Kolpingsenioren: Adventsfeier
  
In diesem Jahr war die traditionelle Adventsfeier der Kolpingsenioren mit über 30 Personen wieder sehr gut besucht. Bei Glühwein und Tee und allerlei Gebäck kam man zusammen, um zu plaudern, zusammen Lieder zu singen und verschiedenen Weihnachtsgeschichten zu lauschen, die Egon vorlas. Auch Leo ließ es sich nicht nehmen, wieder ein Weihnachtsgedicht auswendig vorzutragen. 

 7. Dezember 2017 Spende an "Jacke & Hose"
 
Jacke & Hose ist nicht nur eine Kleiderkammer in Hasbergen, in der bedürftige Familien aus Hasbergen gegen einen geringen Obolus gut erhaltene Kleidung erwerben können. Das Team  von Jacke & Hose sorgt auch in jedem Jahr dafür, dass Kindern aus bedürftigen Familien zu Weihnachten ein Herzenswunsch in Erfüllung gehen kann. Diese Aktion wollte die Kolpingfamilie auch wieder unterstützen. Aus den Erlösen der Altkleidersammlungen übergaben die Vorstandsmitglieder Josef Dühnen und Reinhold Henkel eine Spende in Höhe von 500 Euro, über die sich Marita Benne (1. Vorsitzende) und Barbara Kröner sichtlich freuten.
Die Kolpingsfamilie möchte sich bei dieser Gelegenheit recht herzlich bei denen bedanken, die sowohl in die Container auf dem Tomblaineplatz, dem Parkplatz an den Schule und dem Parkplatz in Gaste beim Lebensmittelgeschäft „Nah und frisch“  gut verwertbare Gebrauchtkleider geben, als auch die Kolpingsfamilie bei den Straßensammlungen im Frühjahr und Herbst unterstützen.


1. bis 3. Dezember 2017 Auf den Spuren Kolpings in Köln - 70 Jahre Kolpingsfamilie Hasbergen


70 Jahre Kolpingsfamilie Hasbergen – ein Grund zum Feiern. Doch es gab im September kein großes Fest, sondern eher ein gemütliches Treffen zum Kaffeetrinken mit den Jubilaren, zu denen auch noch drei Gründungsväter gehörten. Jetzt machten sich Kolpinger und ihre Freunde auf den Weg nach Köln, um sich von kompetenten Gästeführern des Kolpingwerkes an verschiedenen Orten das Leben und Wirken Adolph Kolpings vor Augen zu führen. Nach dem Rundgang folgte die Besichtigung des Geburtshauses in Kerpen, in dem in einem Museum liebevoll viele Dokumente und Gegenstände von Adolph Kolping zusammengetragen und ausgestellt waren.
Am zweiten Tag wurden bei einer Stadtrundfahrt und einem anschließenden Rundgang durch die Altstadt verschiedene Sehenswürdigkeiten der Stadt Köln erkundet.  
Gemütlich war es dann bei einer Rheinschifffahrt und weihnachtlicher Live-Musik. Zum Abschluss des zweiten Tages stand eine Besichtigung des Sünner Brauerei – die älteste Kölsch Brauerei der Welt - auf dem Programm, die dann mit einem rustikalen Abendessen und gemütlichem Beisammensein im Gewölbekeller der Brauerei endete.
Bevor dann am Sonntag wieder die Heimreise angetreten wurde, gab es noch zwei Highlights: Im Kölner Dom nahmen die Kolpinger am Festhochamt teil und in der Stadt Essen konnten wir die Zeche Zollverein mit einer Führung durch ehemalige Mitarbeiter näher kennenlernen.
Alles Gute geht einmal zu Ende und damit auch die von unserem Kolpingbruder Karlheinz Aehlen in Zusammenarbeit  mit dem Reiseveranstalter hervorragend organisierte Fahrt zum Jubiläum unserer Kolpingsfamilie. 

10. November 2017 Doppelkopfturnier


Nachdem der Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Christian Böckenförde, das Turnier eröffnet hatte, ging es konzentriert zur Sache: 20 motivierte Doppelkopfspielerinnen und –spieler kämpften um den Sieg. Aber nicht nur das Können des Einzelnen war gefragt, vielmehr waren gute Karten auf der eigenen Hand oder in der Hand einer starken Partnerin bzw. eines Partners notwendig, um zu punkten. Drei Runden wurde gespielt. In den Pausen war die Verpflegung mit leckeren Koteletts und Frikadellen gesichert, um sich so für die nächste Runde zu stärken.
Kurz vor Mitternacht war es dann soweit: Christian Böckenförde konnte den 10 besten DoKo-SpielerInnen die Siegprämien zwischen 5 und 30 EUR überreichen.
Siegerin des diesjährigen Doppelkopfturniers wurde mit 71 Punkten Gisela Joachimmeyer, dicht gefolgt von Manfred Bremer mit 69 Punkten. Dritter wurde der Sieger des letzten Jahres Heinz Bartelmus mit 57 Punkten.
Aber auch in diesem Jahr sollte der Verlierer ein wenig aufgemuntert werden: Alfred Ossig schien das Pech für sich „gepachtet“ zu haben. Mit -98 Punkten belegte er den letzten Platz, erhielt dafür aber zum Trost eine Flasche „Willi“. Diese stiftete er dann den Kolpingsenioren für ihre nächste Tagestour. Vielen Dank! Und für
das nächste Jahr gilt: Neue Runden  - neues Glück!


22. Oktober 2017 Ökumenische Andacht am Wege


„Gott liebt dich“, das haben sich sowohl die 45 evangelischen als auch katholischen Christen gegenseitig mit dem Wasser aus dem Taufbrunnen in die Hand geschrieben. Anlass war die „Ökumenische Andacht am Wege“, die in diesem Jahr zum 500jährigen Jubiläum der Reformation in der evangelisch-lutherischen Christuskirche gefeiert wurde. Seit inzwischen 8 Jahren ist die  ökumenische Andacht im Oktober fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Kolpingsfamilie Hasbergen. Themen dieser Andacht waren die Besinnung auf Zeugen des Glaubens, u.a. Martin Luther sowie das Taufgedächtnis, da die Taufe alle Christen verbindet. Texte und Gesang wechselten sich ab. Musikalisch begleitet wurde die Andacht vom Posaunenchor der ev.-luth. Christusgemeinde unter Leitung von Hanno Eulefeld. Nach der Andacht nahmen sich viele noch die Zeit für angeregte Gespäche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen